München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber

München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber - Bücherschrank am Partnachplatz

München ist nicht nur Bier, Brezn, Fußball und Marienplatz, München ist Literatur. Es ist einiges los in Sachen literarisches Leben in München auch, wenn das auf den ersten Blick vielleicht nicht direkt ersichtlich ist. Ein paar Tipps und Adressen für Buchliebhaber in München habe ich hier zusammengestellt.

Literaturhaus München

Das Literaturhaus ist die erste Anlaufstelle, wenn es um literarisches Leben in München geht. Ausstellungen, Lesungen, Diskussionen und nebenbei noch ein Restaurant: das Literaturhaus hat alles. Neben klassischen Lesungen von großen und kleinen, jungen und alten, bekannten und neuen Autoren werden auch verschiedene andere Formate veranstaltet. Vor allem die Mix-Reihe hat es mir dabei angetan, bei der vier junge Autoren ihr Buch und ihren Lieblingsdrink vorstellen. Ein Frühlings-Mix ist bisher leider noch nicht angekündigt. Der Blick ins Programm des Literaturhauses ist bei mir also Pflicht. Es gibt eigentlich immer Veranstaltungen, die sich lohnen, weshalb ich auch teilweise mehrmals in der Woche im Literaturhaus bei Lesungen am Start bin.  Mehr Infos und das aktuelle Programm gibt es hier.

Bücherflohmärkte in und um München

München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber - Bücherflohmarkt

In München gibt es nicht nur den berühmten Theresienwiese-Flohmarkt, auf dem man das eine oder andere Buchschnäppchen machen kann. Zweimal im Jahr findet der Bücherflohmarkt an der Isar statt, genannt Lisar. Der nächste Termin ist der 24. Juni 2017. Außerdem sollte man sich den Termin für den Bücherflohmarkt in Gröbenzell dick im Kalender eintragen: eine Sporthalle voller Bücher! Ein Traum! Der nächste Termin ist am 17. und 18. Februar 2018.

Münchens Buchhandlungen

Wer seine Bücher lieber in der Buchhandlung um die Ecke kaufen möchte, wird in München ebenfalls nicht enttäuscht. Unzählige kleine Buchhandlungen warten auf lesewütige Kundschaft. Die besten Buchhandlungen in München habe ich in diesem Post für euch zusammengestellt. Doch man kann dort nicht nur hervorragend Bücher kaufen: Viele Buchhandlungen bieten regelmäßig Lesungen und Gespräche an und es lohnt sich, die Veranstaltungskalender im Blick zu behalten (weiter unten mehr dazu). Eine eigene Aktionswoche namens bookuck! haben die Münchner Buchhandlungen auch ins Leben gerufen: Pünktlich zum Tag der Buchhandlungen am 24. Juni 2017 geht die Aktion in die nächste Runde.

Wo Buchliebhaber Kaffee trinken

München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber - Wo Buchliebhaber Kaffee trinken

Als Buchliebhaber ist man ja am liebsten immer von Büchern umgeben. Es gibt einige Cafés, in denen sich Literaturfreunde besonders wohl fühlen dürften.

Drei Orte, die Bücher und Kaffee perfekt verbinden sind Buch und Bohne am Goetheplatz, das Lost Weekend direkt an der Uni und das Kunst und Textwerk im Westend. Hier kann man Bücher kaufen, stöbern und nebenbei Kaffee trinken. Oder Kaffee trinken und nebenbei stöbern? Bücher sind hier in jedem Fall garantiert!

Dass Bücher hervorragende Dekoobjekte sind, beweist eine weitere Lokalität in München. Im Victorian House am Viktualienmarkt kann man hervorragend brunchen und das vorzügliche Essen zwischen Bücherwänden genießen. Zugegeben: Hier stehen keine echten Bücher in den Regalen, aber so kann man sich dann wenigstens auf die Pancakes konzentrieren. Oder die Scones. Oder die Eggs Benedict. Zum Brunch unbedingt reservieren!

Offene Bücherschränke

München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber - Bücherschrank am Partnachplatz

Noch vor ein, zwei Jahren gab es in München quasi nur einen einzigen Bücherschrank am Nordbad. Mittlerweile gibt es 5 Bücherschränke, an denen man sich kostenlos bedienen kann und natürlich auch seine aussortierten Bücher neuen Lesern überlassen kann. Unter anderen findet man jetzt auch in Moosach und am Partnachplatz in Sendling die schicken roten Kästen. Ich hoffe, der Trend geht weiter und es kommen weitere Bücherschränke hinzu. Eine Liste der Bücherschränke in Bayern (geordnet nach Stadt) findet ihr hier.

Münchner Stadtbibliothek

Kindheitserinnerungen werden wach, wenn ich Bibliotheken betrete. Stapelweise habe ich früher zur Ferienzeit neue Lektüre ausgeliehen und verschlungen. Das funktioniert auch in der Stadtbibliothek München ganz wunderbar. In 29 Stadtteilbibliotheken und der Stadtbibliothek am Gasteig kann man stöbern, lesen und ausleihen. Ein oder zwei Mal im Jahr gibt es einen Bücherflohmarkt in der Bibliothek am Gasteig, der meist leider mit viel Drängeln und Rangeln verbunden ist. Zudem finden regelmäßig auch Lesungen und Veranstaltungen statt. Fünf Bücherbusse versorgen Schulkinder wie Erwachsene auf Rädern mit neuem Lesestoff. Außerdem seit letztem Jahr wiedereröffnet: das Literaturarchiv Monacensia. Öffnungszeiten, alle Standorte und weitere Infos gibt es hier.

Münchens Verlage

Die Verlagslandschaft in München ist vielfältig: Random House, Piper, die Hanser Literaturverlage, dtv, der Kunstmann Verlag, mixtvision und und und. Interessant ist das nicht nur, wenn man in der Buchbranche arbeitet, sondern auch wegen der Veranstaltungen, zu denen die Verlage immer mal wieder einladen. In der Vergangenheit waren es die Bookups, am Welttag des Buches die Aktion Verlagebesuchen. Die Verlagsgruppe Random House lädt im November außerdem wieder zum Lesefestival lit.Love ein.

Literaturfestivals, Lesungen, Events

München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber: Fatma Aydemir liest in der Buchhandlung Lehmkuhl

In München gibt es einige Veranstaltungsreihen und regelmäßige Events, die man als Literaturliebhaber auf dem Schirm haben sollte.

Das Literaturfest München findet jährlich im Herbst statt, dieses Jahr vom 15. November bis 3. Dezember 2017. Das Literaturfest setzt sich zusammen aus dem Kuratorenprogramm forum:autoren, der Münchner Bücherschau und dem Festprogramm des Literaturhauses München inklusive dem Markt der unabhängigen Verlage. Das Programm weist eigentlich jedes Jahr einige Highlights auf, denn bei den Veranstaltungen geben sich die Bestsellerautoren die Klinke in die Hand. Sollte man nicht verpassen! Mehr Infos gibt es hier.

Krimifans kommen beim Krimifestival voll auf ihre Kosten. Über die ganze Stadt verteilt finden im Frühjahr Lesungen und Events rund um das mörderische Genre statt und zeigen, wie vielfältig die Literaturlandschaft von München ist. Zusätzlich gibt es kleinere Programm im Sommer und Herbst: den Krimisommer und den Krimiherbst. Mehr Infos und das Programm des Krimisommers (Mai bis Juli 2017) gibt es hier.

Für Graphic Novel- und Comicleser gibt es außerdem das Comicfestival, das 2017 vom 25. bis 28. Mai in der Alten Kongresshalle stattfindet. Vorträge, Vorstellungen und Zeichenkurse werden angeboten, Comic- und Graphic Novel Verlage stellen sich vor. Mehr Infos gibt es hier.

Beim StadtLesen vom 6. bis 9. Juli 2017 gibt es neben Lesungen vor allem eines: ein Leseparadies unter freiem Himmel am Wittelsbacher Platz. In einem gemütlichen Lesewohnzimmer kann man kostenlos in Büchern stöbern, lesen, verweilen. Mehr Infos gibt es hier.

Außerdem finden natürlich unabhängig von den Festivals und Veranstaltungsreihen immer wieder großartige einzelne Events statt. Auf den Literaturseiten München findet man eine Übersicht mit Veranstaltungskalender über viele Lesungen und Events im Buchbereich. Ein regelmäßiger Blick in die Programme vom Literaturhaus, der Buchhandlung Lehmkuhl (im Bild: Fatma Aydemir im Gespräch mit Florian Kessler in der Buchhandlung Lehmkuhl) und auch vom Lost Weekend (unter anderen) lohnen sich.

Theater, Bühnen, Klassiker

München und Literatur: Tipps für Münchner Literaturliebhaber - Ballett zu Romeo und Julia

Wer ein literarisches Meisterwerk mal nicht in geschriebener Form genießen möchte, kann sich die Münchner Theater und Bühnen vornehmen. Mit den Münchner Kammerspielen, dem Residenztheater und dem Münchner Volkstheater seien an dieser Stelle nur drei davon genannt. Hier werden nicht nur klassische Dramen und traditionelle Stücke gespielt, es gibt auch immer wieder Umsetzungen von jungen Bestsellern und aktueller Literatur. Nur ein paar Beispiele für literarische Inszenierungen, die 2017 in München laufen: Die Räuber, Der erste fiese Typ oder Die Selbstmordschwestern. Im Bild: „Romeo und Julia“ im Bayerischen Staatsballett.

Fortsetzung folgt!

Ein ganzer Schwung literarischer Tipps ist bislang schon zusammengekommen. Diese Liste ist aber selbstredend nicht vollständig. Gern könnt ihr in den Kommentaren eure Tipps hinterlassen und ich ergänze den Post nach und nach. Also: Was sind eure literarischen Hotspots in München?

Schreibe einen Kommentar

*