Fotoalbum: Ein Nachmittag im Botanischen Garten München

Botanischer Garten München - Nymphenburg

Meine Oma geht gern in Botanische Gärten. Zum Orchideen bestaunen, das Pflanzenwissen auffrischen und Fotos schießen für die nächsten 100 Geburtstagskarten, die sie selbst mit besagten Fotos bastelt. Aber ich? Ich auch! Zumindest seit ich dem #Urbanjungle-Trend verfallen bin und Grünpflanzen horte wie Bücher (okay, nicht ganz). Marina und ich haben uns eines nicht ganz so schönen Sonntags (Regen, bäh!) nach Nymphenburg aufgemacht, um die Kakteen, Sukkulenten und all das andere Grünzeug an dem Ort zu bestaunen, den ich jetzt schon länger auf der Liste meiner Ausflugsziele habe: den Botanischen Garten München.

Botanischer Garten München: Ein Sonntagsausflug in Grün

An diesem Nachmittag habe ich sehr viele Pflanzennamen gelernt (und direkt wieder vergessen). Ich habe Schildkröten beobachtet und meterhohe Kakteen bestaunt. Ich habe wundersame Pflanzen entdeckt und die Ufopflanzen vermisst. Viele Bilder wurden geknipst, eine Auswahl habe ich hier hochgeladen (damit ich nicht mein Instagram-Profil zuspamen muss). Ein paar Pflanzen hätte ich sicherlich auch gekauft, hätte es welche in Reichweite zum Kauf gegeben. Jetzt muss ich wohl wieder ins Gartencenter. Oder wie Marina vorschlägt: Das nächste Mal mit Schaufel und einer großen Tasche wiederkommen.

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Menzinger Straße 61 / Tram 17 (Botanischer Garten)
Eintritt: 4,50 Euro / 3 Euro ermäßigt
Alle Infos gibt es hier.

Marinas Fotos von unserem Sonntagsausflug gibt es auf ihrem Blog Nordbreze. Das fabelhafte Titelbild dieses Beitrags hat übrigens auch Marina Fotobreze geschossen ().

Was man außerdem an einem Sonntagnachmittag in und um München machen kann: Ausflug zum Eibsee // Besuch im Lenbachhaus // Wandern im Salzburger Land

 

Schreibe einen Kommentar

*